KontaktLogin
Premium

Nicole Freckmann

Hamburg

Nach langjähriger Erfahrungen im juristischen Bereich bin ich als Supervisorin, Mediatorin und Business Coach tätig. Grundlegende theoretische Konzepte wie tiefenpsychologisch-beziehungsanalytische Transaktionsanalyse, Kommunikations-, System-, Gestalttheorie und Organisationsentwicklungskonzepte ergänzen meine Arbeit. Meine Wurzeln sind kaufmännisch. Ich kann auf Erfahrungen als Projektmagerin und Führungskraft zurückblicken. Humor, Freude im Leben und Harmonie sind mir sehr wichtig. Der Umgang mit unterschiedlichen Menschen und deren Einzigartigkeit bereichern meine Arbeit und mich ganz persönlich.

Meine Zeit in unterschiedlichen Unternehmen (Dienstleistungs- und Produktionsbereich, sozialer Bereich sowie Beratung) möchte ich nicht missen. Sie hat mich vieles gelehrt, unter anderem:
- wie man sich auf Geschäftsführungs-/Vorstandsebene bewegt, wie dort gedacht und gehandelt wird,
- wie Menschen aus unterschiedlichen Kulturen für ein gemeinsames Ziel erfolgreich zusammenarbeiten,
- wie man in komplexen, virtuellen Matrixstrukturen große Projekte führt und die Menschen dabei mitnimmt,
- wie wichtig gute Beziehungen sind, wie man sie aufbaut und pflegt,
- dass Einfluss und Erfolg Verbundenheit mit sich selbst, anderen und der Sache voraussetzen.
... weiterlesenKontakt aufnehmen
Freckmann – Coaching, Supervision & Mediation
Beratungsraum: Kattjahren 8
22359 Hamburg
Bereich öffnen

Überblick

Berufserfahrung
Lehraufträge an den Hochschulen Hildesheim, Hamburg und Bremen u.a.
Prozessbegleiterin bei MITEINANDER REDEN (BpB)
Geschäftsführung
Kaufmännische Leitung / Projektkoordination
Vorstandsmitglied (CVO)
Leiterin eines Studienzentrums
Regionalleiterin einer Bildungseinrichtung
Vorstandsassistenz
Assistenz der Geschäftsführung
Nachhilfelehrerin (BWL, VWL, Personalmanagement, RW, Change Management, Coaching, Statistik, Rechtswissenschaft)
Anzeigenleiterin und Assistenz der Verlagsleitung
Notar- und Rechtsfachwirtin
Betriebswirtschaftliche und juristische Sachbearbeiterin in Insolvenz- und Abwicklungsverfahren
Leiterin Schülerzeitung – Grundschule (ehrenamtlich)
Führungserfahrung
5 Jahre Führungserfahrungen im Berufs- und Fortbildungsbereich
7 Jahre Geschäftsführung und Vorstand im Sozialen Bereich (Non Profit)
Top-Schwerpunkte
  • Führungsberatung
  • Konflikte & Krisen
  • Motivationsverbesserung
  • Rhetorik & Auftreten
  • Soziale Kompetenzverbesserung
Schwerpunkte
  • Beförderung & Stellenwechsel
  • Change-Management
  • Führungsberatung
  • Karriereberatung
  • Konflikte & Krisen
  • Motivationsverbesserung
  • Outplacement
  • Projektmanagement
  • Rhetorik & Auftreten
  • Selbst- & Zeitmanagement
  • Stressmanagement
  • Teamentwicklung
Kommunikationsarten
  • Präsenz
  • Telefon
  • Video
  • Chat
Selbstbeschreibung
Nach langjähriger Erfahrungen im juristischen Bereich bin ich als Supervisorin, Mediatorin und Business Coach tätig. Grundlegende theoretische Konzepte wie tiefenpsychologisch-beziehungsanalytische Transaktionsanalyse, Kommunikations-, System-, Gestalttheorie und Organisationsentwicklungskonzepte ergänzen meine Arbeit. Meine Wurzeln sind kaufmännisch. Ich kann auf Erfahrungen als Projektmagerin und Führungskraft zurückblicken. Humor, Freude im Leben und Harmonie sind mir sehr wichtig. Der Umgang mit unterschiedlichen Menschen und deren Einzigartigkeit bereichern meine Arbeit und mich ganz persönlich.

Meine Zeit in unterschiedlichen Unternehmen (Dienstleistungs- und Produktionsbereich, sozialer Bereich sowie Beratung) möchte ich nicht missen. Sie hat mich vieles gelehrt, unter anderem:
- wie man sich auf Geschäftsführungs-/Vorstandsebene bewegt, wie dort gedacht und gehandelt wird,
- wie Menschen aus unterschiedlichen Kulturen für ein gemeinsames Ziel erfolgreich zusammenarbeiten,
- wie man in komplexen, virtuellen Matrixstrukturen große Projekte führt und die Menschen dabei mitnimmt,
- wie wichtig gute Beziehungen sind, wie man sie aufbaut und pflegt,
- dass Einfluss und Erfolg Verbundenheit mit sich selbst, anderen und der Sache voraussetzen.
Philosophie
"Die wertvollste Investition überhaupt ist die in den Menschen."

"The most valuable investment at all is inherent in the people."

(Jean-Jacques Rousseau)
Bereich öffnen

Angebote

Angebot
Business Coaching
Supervision
Lehrsupervision/-training
Mediation
Prozessbegleitung
Transaktionsanalytische Beratung
Seminare & Workshops ( offen und Inhouse)
Teamentwicklung
Moderation
Karriereberatung und Berufsorientierung
Consulting & Transformations-Beratung
Transaktionsanalytische Beratung
Zielgruppen
Führungskräfte und Manager/Innen
Unternehmer/innen
Management-Nachwuchs und High Potentials
Mitarbeiter/innen
Menschen in beruflicher und privater Neuorientierung und Veränderung
Berater/innen
Methoden
Ausgewählte Methoden und Interventionstechniken

Systemischen Ansatz, bspw. Befragung, Interview, Aktives Zuhören, Systemisches Konsensieren mit dem Inneren Team, ST. Galler-Modell, Gefühlskompass, Johari-Fenster usw. (Soziale Systeme: Gruppen – ein Zusammenwirken von Menschen in verschiedenen Formen;
Psychische Systeme: jeder einzelne Mensch – Einzelwahrnehmung, Feld der Seele; Biologische System: Pflanzen, Tiere, Menschen und Technisches Systeme: Kybernetik – Steuerung von Systemen)
Gruppendynamik (unterschiedliche Modelle)
Aufstellungsarbeit, Rollenspiele, Spiegelung, Visualisierung, Gefühlskarten, Fragebögen, Storytelli, Metapher, Bilder, Perspektivwechsel
Transaktionsanalytischer Ansatz, wie bspw. Innerer Antreiber, Transaktionen, Ich-Zustände, Grundhaltung, Spiele, Verträge wie auch transaktionsanalytische Basistechniken (Befragung, Hervorhebung, Konfrontation, Erklärung, Illustration, Bestätigung, Deutung, Kristallisation) usw.
Entspannungstechniken
Kenntnisse über Skript (Transaktionsanalyse), Übertragung und Gegenübertragung, Symbiose


Beispielhafte Darstellung wie ich im Coaching mit Visualisierung arbeite

Visualisierung unterstützt mich und den/die Coachee dabei, komplexe Zusammenhänge zu verdeutlichen, verhelfen zu einer schnellen Orientierung, erhöhen die Aufmerksamkeit und beschleunigen den Coaching-Prozess. Ich arbeite mit dem Flipchart, Moderationskarten, laminierten Materialien (bspw. Wertekarten, Gefühlskarten, Bildkarten, TZI-Modell u.a.). Durch Aufstellungsarbeit (Menschen, Figuren u.a.) kann auch eine Visualisierung der Situation erfolgen und macht Dynamiken sichtbar.
Für Online-Sitzungen nutze ich eine Dokumentenkamera, das Whiteboard, Flipchart und andere Visualisierungsprogramme.

Wie Ergebnisse für den Coachee dokumentiert werden

Ergebnisse werden in Abstimmung mit dem/der Coachee in einem Protokoll dokumentiert, wie bspw. Fotoprotokoll, Ergebnisprotokoll. Transaktionsanalytische Beratungen werden in Absprache auch aufgezeichnet.
Coaching-Ablauf
Meine Vorgehensweise im Coachingprozess

Bevor der Coachingprozess startet, findet ein unverbindliches Kennenlernen statt. Der/die Coachee erklärt mir, worum es geht und was als problematisch empfunden wird oder welche/s Ziel/e erreicht werden sollen. Ich stelle mein Coaching-Konzept vor. Während des Gespräches schauen wir, ob wir "miteinander können", uns vorstellen können, miteinander zu arbeiten.
Am Anfang des Prozesses steht das Ziel "Was soll anders/besser sein, wenn das Coaching beendet ist?" ist eine der Fragen. Der/die Coachee bringt ihr/sein eigenes System mit, seine/ihre eigene Wirklichkeit. In dieser Welt ist der/die Coachee auch der/die Meister*in.

Im Coachingprozess erfährt der/die Coachee mehr über sich und erhält frische Motivation durch Klarheit und neue Perspektiven. Konsequent arbeitet er/sie individuellen Führungsqualitäten in Bezug auf andere und auf sich selbst heraus und kann diese weiterentwickeln. Übungen und verschiedene Techniken solle helfen (bspw. Selbstmanagement zu verbessern, Handlungsmöglichkeiten zu erweitern, Leistungsfähigkeit zu mobilisieren und zu erhalten). Durch den Lernprozess können eigene Ressourcen kennengelernt, die Durchsetzungsfähigkeit gesteigert und ggf. Empathie entwickelt werden, während ein Bewusstsein für die eigene Werte eintritt.

Der Coachingprozess verläuft in mehreren Phasen, für die jeweils Etappenziele festgelegt werden. Zwischen den Sitzungen werden Übungen mitgegeben, welche gemeinsam reflektiert werden, um Veränderungen zu integrieren. Dabei wird immer auch die Perspektiven der Menschen im Umfeld berücksichtigt.

Je nach Ziel und Auftrag wende ich Methoden der Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen, Imaginations- und Visualisierungstechniken, systemische Fragetechniken und weitere an. Das Vorgehen ist dabei immer individuell auf das spezifische Anliegen des/der Coachee ausgerichtet.

Der Coachingprozess endet, wenn die Ziele erreicht sind. Die Coaching-Evaluation findet sowohl in der Mitte des laufenden Prozesses als auch am Ende statt. Diese Feedback-Gespräche nutzen wir zur Überprüfung des aktuellen Verlaufes und der Wirksamkeit einzelner Interventionen.

In der Regel dauert ein Treffen zwei, manchmal auch drei Zeitstunden. Der Coachingprozess erstreckt sich über sechs bis neun Monate. Die Treffen finden im Schnitt alle zwei bis vier Wochen statt. Veränderung braucht Zeit.

Das Coaching findet in meinen Coaching-Praxen oder (bei auswertigen Terminen) in Büros von Fachkolleg*innen statt. Hier finden Sie Ruhe und können schon auf dem Weg zu mir abschalten. Aber auch Termine vor Ort sind möglich wie auch online.
Einsatzgebiete
  • Einzel-Coaching
  • Team-Coaching
  • Projekt-Coaching
  • Konflikt-Coaching
  • Strategie-Coaching
  • Business-Coaching
  • Life-Coaching
Position der Kunden
  • Top Management
  • Middle Management
  • Teamleitung
  • Projektleitung
  • Führungsnachwuchs
  • Freelancer
  • High Potentials
  • Auszubildende
  • Privatpersonen
  • Mitarbeiter
Regionen
  • Online
  • Europa
Erfahrung mit Unternehmensgrößen
  • 1-4 Mitarbeiter
  • 5-10 Mitarbeiter
  • 11-20 Mitarbeiter
  • 21-50 Mitarbeiter
  • 51-100 Mitarbeiter
  • 101-200 Mitarbeiter
  • 201-500 Mitarbeiter
  • 501-1000 Mitarbeiter
  • 1001-2000 Mitarbeiter
  • 2001-5000 Mitarbeiter
Bereich öffnen

Kompetenzen

Professionelle Ausbildung
Supervisorin (DGSv, EASC, DGTA) &
Business Coach (BC)® &
Coach (EASC, IHK, DGSV) &
Lehrsupervisorin/Lehrtrainerin (EASC) &
Mediatorin BM® (FH, BM, DGTA) &
Transkationsanalytische Beraterin & zert. Transaktionsanalytikerin (DGTA, EATA) &
Dipl.-Betriebswirtin
Psychologisches Studium/Ausbildung
Transkationsanalytische Beraterin & Transaktionsanalytikerin - INITA gGmbH Hannover
Kommunikationspsychologie (Schulz von Thun) - Universität Hamburg
Arbeitspsychologie - FernUni Hagen
Weitere Ausbildung
Ingenieur-Ökonom für Walz- und Hüttentechnik (FH)
Dipl.-Betriebswirtin – Spezialisierung: Rechnungswesen und Controlling (FH)
Rechtsfachwirtin und Notarfachwirtin (geprüfte)
Bachelor of Laws (Soz. Verhaltensw./Erziehungsw./Rechtsw.)
Mediatorin (Uni of A.Sciences)
Systemischer Business Coach (Uni of A.Sciences)
blu-board®-Coach
Transaktionsanalytikerin (CTA Beratung)
Lehrsupervisorin/Lehrtrainerin
Heilpraktiker für Psychotherapie i.A. (HPraktG)
Branchen
  • Dienstleistung
  • Handel
  • Industrie
  • Handwerk
  • Gesundheit und Soziales
  • Non-Profit-Organisationen
  • Öffentlicher Dienst
  • Kultur & Veranstaltungen
  • Weiterbildung
  • Bank- & Finanzwesen
  • Bauwirtschaft
  • Chemie & Pharmazie
  • Consulting
  • Energie & Umwelt
  • Bildung & Forschung
  • Hotellerie
  • Gastronomie
  • Versicherung
  • Immobilien
  • Internetportale
  • Metall & Stahl
  • Personalmanagement
  • Recht & Justiz
Referenzen
Auf Anfrage!

Postanschrift:
Bäderstraße 116
26349 Jade

Telefon: (+49) 044 55 - 99 95 78 4
Mobiltelefon: (+49) 01 63 - 31 27 97 5

Beratungsräume:
Kattjahren 8
22359 Hamburg

Jürgen-Schramm-Straße 19
14089 Berlin
Supervision
Sie verlangen eine "geprüfte Qualität", insbesondere in einem Rahmen mit persönlichem Anliegen und hohem Vertrauen wie dem Coaching, der Mediation und der Supervision.

Auch meine Prüfungen liegen irgendwann einige Zeit zurück und kein Team verschafft mir Rückmeldung oder Legitimation.

Aktuelles Wissen und hinterfragtes Handeln liegt einzig und allein in meiner Hand. Daher treffe ich mich regelmäßig in einer Reflexions- und Intervisionsgruppe mit Fachkolleginnen und Fachkollegen. Auf diesen Treffen werden in einer stabilen Gemeinschaft die Arbeit hinterfragt, Erfahrungen ausgetauscht, wir stützen uns und überprüfen den Stand unserer Qualität.

Schicken Sie mir gerne eine Anfrage!